Bärlauch-Knödel mit mariniertem Spitzkohl, grünem Spargel und Süßkartoffel-Chips

Zutaten für 2 Personen:

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde


Für die Bärlauchknödel:

200g Knödelbrot/alte Semmeln vom Vortag

125 ml Milch

1/2 Bund Bärlauch (ca. 100g)

2 Eier

1 Zwiebel

1 TL Muskatnuss

1 EL Butter

Salz und Pfeffer aus der Mühle


Für den marinierten Spitzkohl:

1 Spitzkohl

1-2 TL geräuchertes Paprikapulver

1 TL Paprikapulver

1-2 EL Reisessig

50ml Weißwein

Salz und Pfeffer aus der Mühle


Für den grünen Spargel:

200g grünen Spargel

1 BIO-Zitrone

25g Butter

Salz und Pfeffer aus der Mühle


Für die Süßkartoffelchips:

1 Süßkartoffel

Bratöl

Salz und Pfeffer aus der Mühle

  1. Für die Bärlauchknödel zuerst das Knödelbrot (=Semmelwürfel) in der Milch einweichen. Dazu die Milch am besten leicht erwärmen und daraufhin in einer Schüssel mit dem Knödelbrot vermischen. Das Ganze für 10 Minuten ziehen lassen. Dazu werden die verquirlten Eier geben und vorsichtig unter die Mischung gehoben. Die Mischung danach noch einmal für ein paar Minuten durchziehen lassen, damit das Knödelbrot schön weich wird. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen, fein würfeln und in einer Pfanne mit Butter leicht bräunen. Die leicht angerösteten Zwiebeln unter die Semmelbrösel-Masse rühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen. Zuletzt wird der Bärlauch gewaschen, abgetrockent und fein gehackt. Den gehackten Bärlauchblätter unter die Masse geben und alles gut vermischen. Mit nassen Händen daraufhin 3-4 Knödel formen und für 30 Minuten ruhen lassen. Man kann natürlich auch mehrere kleine machen, je nachdem wie viele man möchte. Nun in einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Knödel ca. 20 Minuten darin bei siedendem Wasser kochen. Sobald die Knödel an der Oberfläche schwimmen, sind sie gar und können abgeschöpft und serviert werden. Wer noch Bärlauch ürbig hat, kann diesen auch etwas darüber geben.

  2. Für den Spitzkohl den Spitzkohl halbieren, die äußersten Blätter entfernen und den Strunk herausschneiden. Dann mit der Schnittseite nach unten auf ein Brett legen und längs dazu sehr feine Streifen schneiden. Das mit den beiden Hälften durchführen und den geschnittenen Kohl in eine Schüssel geben. In die Schüssel dazu den Reisessig, das Paprikapulver, das geräucherte Paprikapulver und Salz und Pfeffer geben und den Kohl gut durchmischen. Dann für 5-10 Minuten stehen lassen. Daraufhin in einem Topf ein klein wenig Butter zerlassen und den marinierten Kohl darin anbraten. Dabei ab und zu umrühren. Mit dem Weißwein ablöschen und den Kohl weitere 5 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Danach abschmecken und auf einem Teller anrichten.

  3. Für den grünen Spargel den Spargel abwaschen und die hözeren Enden abschneiden. In einem Topf etwas Wasser zum Kochen bringen und den Spargel 3 Minuten darin blanchieren. Daraufhin herausnehmen und im Optimalfall in einem Eisbad abschrecken. Die BIO-Zitrone heiß abwaschen, etwas Schale abreiben und ein wenig Saft auspressen. In einer Pfanne die Butter zerlassen, 1 EL Zitronensaft und etwas Zitronenabrieb dazugeben und den Spargel kurz vor dem Anrichten in der Butter für 2 Minuten schwenken. Herausnehmen und zu den anderen Komponenten anrichten.

  4. Für die Süßkartoffelchips die Süßkartoffel waschen und abtrocknen. Dann mit einem Hobel oder einem Messer ca. 1mm dicke Scheiben abschneiden. In einem Topf Bratöl oder Öl zum Frittieren erhitzen und die Scheiben in dem Öl Godbraun herausbacken. Herausnehmen, auf einem Küchenpapier abtupfen und mit Salz und Pfeffer etwas würzen. Zu dem Knödel anrichten.

Tipp: Wer eine Soße mag kann hierzu auch eine leichte Biersoße oder Rahmsauce machen :)

27 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen