Hähnchenkeule mit geschmortem Gemüse und Pommes

Zutaten für 2 Personen:

Zubereitungszeit ca. 3 Stunden.


Für die Hähnchenkeulen/schenkel:

2 Hähnchenschenkel/-keulen

1 EL Knoblauchpulver

1 EL Paprika edelsüß

0,5 EL Paprika rosenscharf

1 EL Chiliflocken

1 TL Kreuzkümmel

1 TL brauner Zucker

2 TL Salz

1 TL Pfeffer

2 EL Öl

Für die Salzlake zum bepinseln:

50ml warmes Wasser

1 EL Salz

1 EL Honig


Für das geschmorte Gemüse:

1 Aubergine

1 Fenchel

1 Zucchini

3 Karotten

2 Zwiebeln

100g Champignons

Salz und Pfeffer aus der Mühle

etwas Öl

getrockneter Oregano, Thymian und Rosmarin

etwas Muskatnuss


Für die Pommes:

entwerder Tiefkühlpommes

oder:

4 mehlig kochende Kartoffeln

2 EL klarer Tafelessig

2 TL geräuchertes Paprikapulver

2 TL süßes Paprikapulver

1 TL Knoblauchpulver

2 L Frittierfett

Salz, aus der Mühle

  1. Für die Hähnchenkeule/-schenkel den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Alle Gewürze in eine kleine Schüssel geben und mit dem Öl daraus eine Marinade anrühren. Dadurch entsteht eine eher trockene, bröselige Marinade. Die Hähnchenkeulen unter Wasser abwaschen und mit einem Küchentuch abtupfen. Die Hälfte der Marinade mit der Hand gut auf den beiden Schenkeln verteilen und sehr gut einreiben. Das Ganze am besten für mindestens 2 Stunden marinieren lassen. Nach dieser Zeit die andere Hälfte quasi frisch einreiben. Eine Auflaufform oder ein Bleck mit 200ml Wasser befüllen und eine Schiene weiter unten als den Rost in den Ofen schieben. Die marinierten Hähnchenschenkel auf den mit Öl eingeriebenen Rost legen und ca. 40 Minuten im heißen Ofen backen. Die Salzlake aus dem warmen Wasser dem Honig und dem Salz herstellen. Alle 15 Minuten wird die haut der Keulen/Schenkel mit der Salzlake eingepinselt, dadurch wird es schön knusprig. Nach den 40 Minuten Backen noch kurz mit der Hautseite nach oben auf 200°C für 5 Minuten auf Grillen umstellen, danach herausnehmen und genießen.

  2. Für das geschmorte Gemüse das Gemüse waschen und in sehr feine Würfel schneiden. Die Zwiebel und die Karotte dafür natürlich schälen. Das klein geschnittene Gemüse in eine eingefettete Auflaufform geben und bei 180°C für eine halbe Stunde schmoren lassen und ab und zu umrühren. Danach kräftig mit Salz und pfeffer aber auch den getrockneten Kräutern abschmecken. Noch weiter 10 Minuten in den ofen geben, bis das Gemüse schön braun ist. Herausholen, abschmecken und genießen.

  3. Für die Pommes Kartoffeln schälen, in dünne Stifte schneiden und in einer Schüssel mit Wasser zwischenlagern. Kartoffelstifte in 2 Liter Essig-Wasser für 10 Minuten kochen. Sie sollten zwar schön weich sein, aber nicht auseinanderfallen. Währenddessen ein Gewürzsalz aus 2 Esslöffel Salz, geräuchertem Paprikapulver, süßem Paprikapulver, Cayennepfeffer und Knoblauchpulver herstellen. Kartoffelstifte abseihen und auf einem Küchentuch für 5 Minuten trocknen lassen. In der Zwischenzeit das Frittierfett für das erste Frittieren auf 200 Grad erhitzen. Eine Handvoll Pommes in das heiße Öl geben, sodass sie genügend Platz zum Bräunen haben und die Öltemperatur nicht unter 180 Grad sinkt. Nach 50 Sekunden die Pommes mit einer Schaumkelle herausholen und auf Küchenpapier für 5 Minuten abkühlen lassen. Für das zweite Frittieren das Fett auf etwa 210 Grad erhitzen, sodass die Temperatur mit der Zugabe der Pommes nicht unter 190 Grad sinkt. Pommes für 3 ½ Minuten frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Anschließend mit dem Gewürzsalz würzen. Wer die Pommes nicht selber macht einfach die Tiefkühlpommes nach Packungsbeilage zubereiten.

Tipp: Dazu passen leckere Dips oder Soßen ;)

Simon Maus - Hähnchenkeule



5 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen