Italienisches Cordon Bleu mit Rosmarinkartoffeln und gemischtem Salat

Aktualisiert: 20. Dez. 2021

Kablsschnitzel | Tomaten | Basilikum | Mozzarella | Kartoffeln | Rosmarin | gemischter Salat


Zutaten für 2 Personen: Zubereitungszeit ca. 1 Stunde


Für das italienische Cordon Bleu:

2 Kalbsschnitzel á 125g

50g Mehl

100g Paniermehl (am Besten vom Bäcker)

1 reife Tomate

1 Mozzarela

2 Zweige Basilikum

1 Ei

Butterschmalz zum Braten (das Cordon Bleu muss schwimmen können)

Salz und Pfeffer aus der Mühle

optional: Wasser zum Bestäuben

Für die Rosmarinkartoffeln:

400g mitelgroße Kartoffeln mit Schale

2 Knoblauchzehen

5 EL erhitzbares Olivenöl

5 Zweige frischen Rosmarin

Salz und Pfeffer aus der Mühle


Für den gemischten Salat:

1 Blattsalat (alternativ auch eine Salatmischung)

1 kleine Karotte

10 Kirschtomaten

3 EL Olivenöl

1 EL dunklen Balsamico

1 TL süßer Senf

Salz und Pfeffer aus der Mühle

 
  1. Für die italienischen Cordon Bleu zunächst die Kalbsschnitzel (alternativ geht natürlich auch Puten oder Schweineschnitzel) abwaschen und mit einem Küchentuch abtrocknen. Dann mit einem Schnitzelplätter schön dünn klopfen. Dadurch wird die Fläche des Schnitzels größer und es lässt sich auch besser füllen. Dann aus dem Ei, dem Paniermehl und dem Mehl eine Panierstraße herstellen. Die Tomate und den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und die Blätter des Basilikums abzupfen. Dann auf eine Hälfte des Schnitzels erst den Mozzarella, dann Tomatenscheiben und dann 2-3 Blätter Basilikum geben. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Dann die leere Seite des Schnitzels nehmen und auf die belegte Seite legen (zusammenfalten). Hierbei aufpassen, dass die Füllung den Rand nicht komplett verdeckt und das Schnitzel während dem Braten nicht aufgeht. Das italienische Cordon Bleu von beiden Seiten dann gut andrücken und auch außen mit Salz und Pfeffer würzen. Dann zunächst im Mehl, dann im verquirlten Ei und dann im Paniermehl wenden und das Cordon Bleu panieren. Hierbei vorsichtig arbeiten damit das Cordon Bleu zusammenhält. Das sollte durch das panieren normalerweise klappen. Dann in einer großen Pfanne ausreichend Butterschmalz erhitzen (ca. 170°C) und die italienischen Cordon Bleu goldbraun herausbacken. Anschließend servieren!

  2. Für die Rosmarinkartoffeln die Kartoffeln waschen und im Optimalfall die Schale dran lassen, wenn es Bio-Qualität ist. Wenn man es nicht mag, die Kartoffeln einfach schälen. Dann die Kartoffeln halbieren und in eine Schüssel geben. Den Ofen auf 220°C Umluft vorheizen und ein Backblech im Ofen lassen. Dann das Olivenöl, angedrückten Knoblauch und den frischen Rosmarin zu den Kartoffeln geben. Das Ganze miteinander vermischen und dann auf dem bereits mit vorgeheiztem Backbleck in den Ofen geben und für circa 30 Minuten backen. Ab und zu etwas Olivenöl dazugeben oder wenden, wenn man es besonders knusprig möchte. Danach direkt heiß servieren und mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen. optional: Wer einen Gasgrill hat, kann die Kartoffeln auch leicht vorgaren und mit genügend Olivenöl auf einem Gasgrill in einer Grillschale knusprig grillen.

  3. Für den gemischten Salat den Salat waschen und etwas zerupfen, sodass die Blätter nicht zu riesig sind. Den Salat bereits in eine Salatschüssel geben. Die Tomaten waschen und halbieren und ebenfalls dazugeben. DIe Karotte schäle und mit einem Hobel sehr feine Scheiben hobeln. Diese dann ebenfalls in die Schüssel geben und alles gut miteinander vermischen. Dann aus dem Olivenöl, dem Essig, dem süßen Senf und dem Salz und Pfeffer ein Dressing herstellen und über dem Salat verteilen. Zu dem Cordon Bleu den Salat und die Kartoffeln reichen.

  4. Genießen! :)




28 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen