Kartoffel-Staudensellerie-Salat mit paniertem Kohlrabi

Aktualisiert: Apr 18

Zutaten für 2 Personen:

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten:


Für den Kartoffel-StaudenSellerie-Salat:

400g Kartoffeln

1/2 Staudensellerie

1 Bund Frühlingszwiebeln

1 große Zwiebel

150ml Gemüsebrühe

1 Tl mittelscharfer Senf

1/2 Tl Zucker

1EL Weißweinessig

Salz und Pfeffer aus der Mühle


Für die panierten Kohlrabi:

1 Kohlrabi

1 Ei

30g Mehl

50g Pankomehl

50g Butterschmalz

Salz und Pfeffer aus der Mühle

  1. Für den Kartoffel-Sellerie-Salat die Kartoffeln in Wasser gar kochen. Das dauert ca. 20-30 Minuten je nach Größe der Kartoffeln. In dieser Zeit bereits die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Diese bereits in die Schüssel geben, in der später auch der Kartoffelsalat gemacht werden soll. Die Gemüsebrühe oder den Gemüsefond erhitzen und in die Schüssel mit den Zwiebeln geben. Dadurch garen die Zwiebeln schon etwas an und geben etwas Geschmack ab. Daraufhin die Frühlingszwiebel von der äußersten Schicht befreien und in sehr feine Ringe schneiden. In einer kleinen Schüssel zur Seite stellen. Danach den Staudensellerie schälen, da er sonst sehr starke Fasern hat und schwer gegessen werden kann. Wenn der Staudensellerie gut geschält ist diesen in ca. 1 cm Dicke Scheiben/Stücke schneiden und zur Seite stellen. Wenn die Kartoffeln gar sind sofort herausnehmen, vorsichtig schälen und in Scheiben schneiden. Die Scheiben können sofort in die Zwiebel-Gemüsefond-Mischung gegeben werden. Wenn alle Kartoffel darin sind, das Ganze gut vermischen und die Frühlingszwiebeln und den Staudensellerie dazugeben. Mit Salz und Pfeffer gut würzen, den Weißweinessig und den Senf dazugeben und alles gut miteinander vermischen. Wenn zu wenig Flüssigkeit oder Schlozigkeit da ist, gerne mit den Zutaten noch nacharbeiten.

  2. Für den panierten Kohlrabi den Kohlrabi schälen und in ca. 1 cm Dicke scheiben schneiden. Möchte man eher Schnitzel machen, kann diese größe beibehalten werden. Ich habe es in Schnitze geschnitten damit es schöner zum Anrichten ist und sogar leicht mit den Fingern gegessen werden kann. Die Kohlrabischnitze daraufhin salzen und Pfeffern und zur Seite stellen. Drei Gefäße bereitstellen und mit dem Ei, dem Mehl und dem Pankomehl eine Panierstraße bauen. Die Kohlrabistifte darin zunächst mit Mehl, dann mit Ei und dann mit Pankomehl panieren und wieder zur Seite stellen. In einer (am besten gut beschichteten) Pfanne das Butterschmalz geben und erhitzen. Die Kohlrabistifte darin von beiden Seiten goldbraun braten und daraufhin zum Kartoffelsalat anrichten.

Tipp: Wer den Kohlrabi weicher und nicht roh möchte kann diesen auch erst blanchieren.

21 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen