Patatas Bravas mit Albondigas

Zutaten für 2 Personen:

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde


Für die Patatas Bravas:

300g vorwiegend festkochende Kartoffeln

Salz

Bratöl zum Anbraten


Für die Patatas Bravas Soße:

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

2 EL Tomatenmark

1 TL Chilliflocken

Öl zum Anbraten

100g Mayonaise

2EL Joghurt


Für die Albondigas:

250g Rinderhack

1 Ei

30g Pankomehl

1/2 Bund Petersilie

1EL Oregano (getrocknet)

1EL Rosmarin (getrocknet)

Salz und Pfeffer aus der Mühle

2EL Mehl

Olivenöl zum Anbraten

1 Paprika

200g gehackte Tomaten in Tomatensauce

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

50ml Portwein

1 EL Tomatenmark

2 EL Zucker

  1. Für die Patatas Bravas die Kartoffeln (am besten eher kleinere) schälen. Dann die Kartoffeln in ca. 2cm große Würfel schneiden. Das mit allen Kartoffeln durchführen und anschließend für 12 Minuten in leicht kochendem Wasser garen bis sie halbwegs durch sind. Dann das Wasser abgießen und die Kartoffelwürfel auf ein frisches Trockentuch geben und dort etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Soße und die Albondigas machen. Nach der Ruhephase in einer Pfanne etwas Bratöl erhitzen und die Kartoffelwürfel darin für 10-15 Minuten von allen Seiten goldbraun anbraten. Herausnehmen, auf einem Küchentuch abtropfen und anrichten. Auf die knusprigen Kartoffelwürfel die Bravas Soße geben.

  2. Für die Patatas Bravas Soße die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und in sehr sehr feine Würfel schneiden. In einer Pfanne oder einem kleinen Topf etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin anschwitzen. Nach 3-4 Minuten das Tomatenmark sowie die Chilliflocken dazugeben und alles gut miteinander verühren. Wer es gerne scharf mag kann auch mehr Chilliflocken benutzen. 1 - 2 weitere Minuten anschwitzen, dann herausnehmen und in eine kleine Schüssel geben. Die Mayonaise und den Joghurt dazugeben und alles gut miteinander vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist der leicht tomatig-scharfe Dip für die Patatas Bravas.

  3. Für die Albondigas das Rinderhack in eine Schüssel geben. Das EI, das Pankomehl, gehackte Petersilie, die getrockenten Gewürze, Salz und Pfeffer dazugeben und alles gut miteinander vermischen. Aus der Masse mit nassen Händen 6 gleichgroße Fleischbällchen formen und in Mehl kurz wälzen. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Fleischbällchen von allen Seiten scharf anbraten. Sind sie von allen Seiten schön braun die Bällchen aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller zur Seite stellen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Paprika vom Strunk befreien und auch in kleine Würfel schneiden. In dem restlichen Öl in der Pfanne die Zwiebel, die Paprika und den Knoblauch anschwitzen. Nach 3-4 Minuten das Tomatenmark dazugeben und den Zucker über das Ganze geben. Kurz karamallisieren lassen und daraufhin mit dem Portwein ablöschen. Ein wenig einreduzieren lassen dann die gestückelten Tomaten in Tomatensaft dazugeben und köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann wieder die Bällchen dazugeben und für 4-5 Minuten bei mittlere Hitze weiter köcheln lassen. Daraufhin anrichten und genießen!

Tipp: Was auch sehr lecker ist, ist wenn man die Bravas Soße in die Masse gibt mit ca. 2 EL. Bringt ein wenig Schärfe und ist echt lecker!

Simon Maus - Patatas Bravas mit Albondigas

13 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen