Rote Linsen Dal mit gefülltem Pfannenbrot

Zutaten für 2 Personen:

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten:


Für das Linsen-Dal:

150g rote Linsen

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1cm Ingwer

500ml Gemüsebrühe

150ml Kokosmilch

100ml passierte Tomaten

Abrieb und Saft von einer Bio-Limette

1TL Kurkuma

2TL Garam Masala

1TL Paprikapulver

1TL Kreuzkümmel

Salz und Pfeffer aus der Mühle


Für das Pfannenbrot:

150g Mehl

75ml lauwarmes Wasser

1Tl Salz

1EL Olivenöl

1 Bund Lauchzwiebel

200g Babyspinat

50g Reibekäse

Salz und Pfeffer aus der Mühle

  1. Für das Linsen-Dal die Linsen unter Wasser abwaschen und in einer Schüssel beiseite stellen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebel bzw. Knoblauchwürfel darin 3-4 Minuten anschwitzen. Daraufhin die Gewürze dazugeben und den Ingwer sowie den Limettenabrieb mit einer Reibe dazureiben. Das Ganze weitere 2 Minuten anbraten. Dadurch entfalten sich die Gewürze besser. Anschließend die Linsen dazugeben und sofort mit der Gemüsebrühe aufgießen. Nicht Salzen, da die Linsen sonst nicht mehr gar werden würden. Einen Deckel auf die Pfanne geben und für 10 Minuten bei mittlere Hitze köcheln lassen. In dieser Zeit kann der Teig für das Pfannenbrot (siehe 2.) bereits gemacht werden. Nach den 10 Minuten die Kokosmilch und die passierten Tomaten dazugeben, alles gut und vorsichtig verrühren und weitere 10 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Daraufhin das Dal probieren und den Gargrad der Linsen abstimmen. Mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Ist es noch nicht würzig genug kann gut mit Chilifäden oder auch Garam Masala nachgearbeitet werden. Ansonsten ist das Linsen-Dal fertig und kann angerichtet werden. Dazu das Pfannenbrot reichen.

  2. Für das Pfannenbrot das Mehl in eine Schüssel sieben. Daraufhin das Wasser sowie das Salz und das Öl dazugeben und alles mit den Händen (oder mit einem Knethaken) zu einem homogenen Teig in Kugelform kneten. Diesen zugedeckt anschließend für 10-15 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Lauchzwiebel abwaschen und in feine Scheiben schneiden. Den Babyspinat ebenfalls waschen und abtropfen lassen. Beide Gemüse in einer Pfanne mit Salz und Pfeffer für 2-3 Minuten anbraten und in eine Schüssel geben. Den Teig daraufhin vierteln und die Viertel mit einem Nudelholz dünn ausrollen. Eine Hälfte des Teiges daraufhin mit etwas Reibekäse und der Lauch-Spinat-Mischung belegen und gut Salzen und Pfeffern. Den Rand dabei etwas freilassen, sodass man das Pfannenbrot auch noch zuklappen kann. Den Rand mit etwas Wasser bestreichen und das Pfannenbrot falten und die Ränder festdrücken. In einer (am besten beschichteten) Pfanne etwas Öl erhitzen und das Pfannenbrot in die Pfanne geben. Mit einem Pfannenwender gut kurz andrücken, sodass das Brot die Pfanne optimal berührt. Auf dieser Seite goldbraun backen und das Brot anschließend wenden, kurz andrücken und wieder braun backen. Herausnehmen und auf einem Gitter etwas abkühlen lassen. Die anderen 4 Brote herausbacken. Die Brote halbieren und zu dem Dal genießen.

Tipp:

Dazu passt super etwas Joghurt in das Dal. In das Pfannebrot kann bei Bedarf auch gut etwas Hähnchenfleisch gewürzt mit Curry eingearbeitet werden.


Simon Maus - Dal

76 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nasi Goreng