Zwiebelrostbraten mit Röstzwiebeln, Bratkartoffeln und Karottenröllchen

Aktualisiert: Mai 21

Zutaten für 2 Personen:

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde


Für den Zwiebelrostbraten:

2 Roastbeef á 150g

2 Zwiebeln

Mehl zum Bestäuben

0,3l Weizenbier

0,2l Rotwein

1 Karotte

1 kleines Stück Sellerie

etwas Rinderfond zum Angießen

Butterschmalz zum Anbraten

Salz und Pfeffer aus der Mühle


Für die Röstzwiebeln:

5-6 mittelgroße Zwiebeln große Gemüsezwiebel (ca. 200 g)

50g Mehl

300 ml Öl zum Frittieren

4 EL Salz

4 EL Zucker

1 TL Paprikapulver


Für die Bratkartoffeln:

300 g mittelgroße festkochende Kartoffeln (gerne länglich)

60 g grüne Bohnen

2 rote Zwiebeln

½ Bund glatte Petersilie

50 g Butterschmalz

2 EL kalte Butter

Salz, aus der Mühle

Schwarzer Pfeffer, aus der Mühle


Für die Karottenröllchen:

1 Karotte (evtl. sogar gelb oder lila)

2 EL Sojasauce

2 EL Honig

1 EL Reisessig

2cm Ingwer

1 Knoblauchzehe

etwas heißes Wasser

Salz und Pfeffer aus der Mühle


  1. Für den Zwiebelrostbraten das Roastbeef aus der Verpackung nehmen und mit einem Küchenpapier abtupfen. Die beiden Roastbeef halbieren und zur Seite legen, damit sie sich auf Zimmertemperatur erwärmen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Diese Zwiebeln werden nicht knusprig sondern schön geschmort. Daraufhin wird das Roastbeef gesalzen und gepfeffern und daraufhin in Mehl kurz gewenet. In einer Pfanne wird etwas Butterschmalz erhitzt und das Roastbeef von beiden seiten schön braun angebraten, sodass wirklich Röstaromen entstehen. Dann das Roastbeef herausnehmen und in Alufolie einpacken und zur Seite stellen. Dadurch zieht es langsam nach. In die gleiche Pfanne daraufhin die Zwiebeln und etwas mehr Butterschmalz geben und die Zwiebeln mit etwas Zucker bestreuen. Die Zwiebeln für 10-15 Minuten anbraten. Daraufhin die kleingeschnittene Karotte und den Sellerie dazugeben. Weitere 2 Minuten scharf anbraten und dann mit dem Weizenbier und dem Rotwein ablöschen. Das Ganze etwas einreduzieren lassen und mit ein wenig Rinderfond angießen. Die Soße bei mittlerer Hitze für 10 Minuten köcheln lassen. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken und daraufhin bei Bedarf mit etwas Stärke andicken. Kurz vor dem Anrichten die Roastbeefstücke hineinlegen und warm werden lassen. Dann das Fleisch zusammen mit der Soße und den Zwiebeln in der Soße anrichten. Als Topping dann die Röstzwiebeln stapeln.

  2. Für die Röstzwiebeln: In einem kleinen Topf das Öl langsam erhitzen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und anschließend entweder mit dem Messer oder mit einem Gurkenhobel in Dünne Scheiben schneiden. Die dünnen Zwiebelscheiben in eine Schüssel geben und mit dem Salz und Pfeffer vermischen. Für 5 Minuten ziehen lassen und anschließend eine Handvoll der Zwiebeln auf einen Teller geben, mit Mehl bestäuben und anschließend in dem heißen Fett goldbraun herausbacken. Mit eine Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Diesen Vorgang mit allen Zwiebeln wiederholen und anschließend anrichten.

  3. Für die Bratkartoffeln etwas Wasser im Topf zum Kochen bringen. Die Kartoffeln mit Schale gut waschen und anschießend in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. In den Topf geben und 10 Minuten im Wasser kochen. Danach abgießen und auf einem Küchentuch kurz trocknen lassen. Währenddessen die Zwiebel abziehen und mit den Bohnen in kleine Würfel schneiden. Die Bohnen kurz in einer Pfanne anbraten und anschließend aus der Pfanne nehmen. Daraufhin die Zwiebeln im Fett des Specks andünsten und ebenfalls aus der Pfanne nehmen. In einer derselben Pfanne Butterschmalz erhitzen und eine Handvoll der gekochten Kartoffelscheiben gut verteilen. Von beiden Seiten 2-3 Minuten scharf anbraten. Danach die Hitze reduzieren und die Zwiebeln und die Bohnen wieder dazugeben. Zum Schluss die kalte Butter hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Petersilie abbrausen, trockenwedeln und grob hacken. 1 Esslöffel über den Kartoffeln verteilen, den Rest zum Garnieren verwenden.

  4. Für die Karottenröllchen die Karotten schälen und dann mit dem Sparschäler einfach feine Streifen von der Karotte abschälen. Quasi wird der Schälprozess einfach weitergeführt. Diese dann in eine große Schüssel geben. Daraufhin den Ingwer und den Knoblauch in feine Würfel schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben. Den Honig, die Sojasauce und den Essig auch darüber geben. Wasser im Wasserkocher zum Kochen bringen und über die Karottenstreifen schütten, sodass diese komplett bedeckt sind. SO für 10-15 Minuten ziehen lassen. Dann können die Karottenröllchen perfekt in kleine Rollen geformt werden und schön zu dem Zwiebelrostbraten angerichtet werden.

Diesmal kein Tipp, sondern ein dickes Dankeschön an Stef der diese tollen Bilder gemacht hat. Schaut gerne auf seiner Website: https://www.stefanschramm-fotografie.de/ vorbei!


Simon Maus, Fotos by Stefket!


12 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen