Avocadopesto-Linguine mit pochiertem Ei, karamelisierten Tomaten, Brokkoli und Blumenkohl

Aktualisiert: 29. Dez 2020

Zutaten für 2 Personen:


Für die Avocadopesto-Linguine:

1 reife Avocado

1 Bio-Zitrone

20g Pinienkerne

2EL Sahne

2EL Pastawasser

300g Linguine (oder andere Nudelsorte)


Für die karamelisierten Tomaten:

100g Kirsch/Cocktailtomaten 2EL Puderzucker


Für das pochierte Ei:

2Stk Ei

3EL weißer Essig


Für den Brokkoli und den Blumenkohl: 1 kleiner Brokkoli (ca. 100g)

1 kleiner Blumenkohl (ca. 100g)

Salz und Pfeffer aus der Mühle

  1. Für die Avocadopesto-Nudeln einen Topf mit Salzwasser erhitzen und zum Sieden bringen. Die Linguine oder die Pasta in das gut gesalzene Wasser geben und einen Timer anhand der empfohlenen Garzeit auf der Verpackung der Nudeln stellen. Währenddessen die Acovado vorsichtig halbieren, den Kern entfernen und mit einem Löffel die Avocado aushöhlen und in ein Gefäß geben. Die Bio-Zitrone heiß abwaschen, etwas Zitronenschale abreiben, anschließend die Zitrone auspressen und zusammen mit dem Abrieb zur Avocado geben. 2 EL Sahne, 2 EL des kochenden Pastawasser und 20g Pinienkerne ebenfalls in das Gefäß geben. Anschließend mit einem Pürierstab sehr fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen. Wenn es zu sauer ist mehr von der Sahne dazugeben. Die fertig gegarten Nudeln abgießen und die abgegossenen Nudeln mit der Pesto vermischen.

  2. Für die karamelisierten Tomaten die Kirsch/Cocktailtomaten waschen, abtrocknen und halbieren. In einer Pfanne 2EL Puderzucker geben und bei mittlerer Hitze karamelisieren lassen. Sobald der Zucker schmilzt die Tomaten mit der Schnittseite nach unten in die Pfanne geben. Nach einer halben Minute die Hitze der Herdplatte abstellen und die karamelisierten Tomaten aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

  3. Für den Brokkoli und den Blumenkohl das Gemüse waschen, abschütteln und in kleine Röschen zerteilen. In einem Topf Wasser zum sieden bringen und Salz dazugeben. Die zuvor geschnittenen Röschen für 2 Minuten in das Wasser geben und nach ablauf der Zeit mit einer Schaumkelle herausnehmen und abschütteln. Das Gemüse kurz vor dem Anrichten in einer heißen Pfanne mit etwas Öl und einer Zitronenscheibe anbraten. Abschließend mit Salz und Pfeffer würzen und zu den Avocado-Nudeln reichen.

  4. Für das pochierte Ei in einem kleinen Topf Wasser erhitzen und 4EL weißen Essig dazugeben. Das Wasser niemals zum kochen bringen sondern bei mittlerer Hitze das Wasser nahezu sieden lassen. (Bis die ersten kleinen Luftblasen aufsteigen ist die Temperatur perfekt) Mit einer Gabel oder einem Löffel 5-6 mal im Wasser im Kreis rühren, sodass ein Strudel entsteht. Das Ei vorsichtig öffnen und in die Mitte des Strudels gleiten lassen. Durch den Strudel legt sich das Eiweiß perfekt um das Eigelb. Das Ei so 3-4 Minuten ziehen lassen und anschließend vorsichtig mit einer Schaumkelle herausholen. Der Kern sollte dann im Besten Falle perfekt wachsweich sein. Auf den Avocado-Nudeln das Ei anrichten.

Tipp: Anstatt des Parmesanchip können Butterbrösel ganz einfach mit etwas Parmesan verfeinert werden. Gibt auch einen leckeren Crunch und man benötigt keinen Backofen.


Simon Maus



12 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen